Menu Close

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Vertragsschluss im Onlineshop

Der Kunde hat die Auswahl an gegebenem Sortiment des Anbieters und kann Produkte auswählen. Diese können Sie über den Button „in den Warenkorb‘‘ in dem sogenannten Warenkorb sammeln. Über den Button „Bestellung abschicken‘‘ gibt der Kunde einen verbindlichen Antrag zum Kauf der im Warenkorb befindlichen Waren ab. Vor dem Abschicken der Bestellung kann der Kunde die Daten jederzeit ändern und einsehen. Der Antrag kann jedoch nur abgegeben und übermittelt werden, wenn der Kunde durch Klicken auf den Button „AGB’s akzeptieren‘‘ klickt und damit die gegebenen Vertragsbedingungen akzeptiert.

Dem Kunden wird daraufhin eine automatische Empfangsbestätigung per E-Mail zugeschickt, in welcher die gesamte Bestellung des Kunden nochmals in Positionen aufgeführt wird. Die automatische Empfangsbestätigung dokumentiert lediglich, dass die Bestellung des Kunden beim Anbieter eingegangen ist und stellt damit keine Annahme des Antrags dar. Der Vertrag kommt erst durch den Anbieter und die Abgabe der Annahmeerklärung zustande, die mit einer gesonderten E-Mail versandt wird. Ist das gewünschte Produkt nicht mehr vorrätig, wird der Anbieter die Annahme verweigern und dies per E-Mail mitteilen. Ein Vertrag ist hierbei dann nicht zustande gekommen.

2. Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, E-Mail) oder – wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird auch durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die entstehenden Kosten durch den Rückversand müssen selbst getragen werden. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Absatz 1 und 2 EG BGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Absatz 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EG BGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.

Der Widerruf ist zu richten an:

Liquid Diamond
Stephan Geiger
Laimer Platz 4 A
80689 München

info@liquiddiamond.de

Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) nicht oder nur teilweise nicht oder nur in verschlechtern Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, sind Sie dazu verpflichtet anteilmäßigen Wertersatz zu leisten. Für die Verschlechterung der Sache und für gezogene Nutzungen müssen Sie Wertersatz nur leisten, soweit die Nutzungen oder die Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache zurückzuführen ist, der über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Unter „Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise’’ versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist. Paketversandfähige Sachen sind auf Zusteller Gefahr zurückzusenden. Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

3. Rücksendekosten

Sollte der Kunde vom Widerrufsrecht Gebrauch machen, muss der Kunde die regelmäßigen Kosten der Rücksendung tragen. Die hierbei zurücksendende Ware muss der Bestellten entsprechen und darf nicht beschädigt oder gebraucht sein. “Prüfung der Eigenschaften und Funktionsweise” ausgenommen.

4. Gewährleistungen

Der volle Gewährleistungsanspruch und die Garantie besteht nur, wenn die beschriebene Funktionsweise nicht gewährleistet ist. Ein Defekt durch Eigenverschuldung und Produkt bedingter Verschleiß werden nicht gewährleistet und sind dadurch vom Umtausch ausgeschlossen.

5. Vertragssprache

Die Vertragssprache ist Deutsch.

6. Speicherung des Vertragstextes

Der Anbieter hält diese AGB und die weiteren Vertragsbestimmungen mit den Daten der Bestellung des Kunden im Bestellprozess zum Abruf bereit. Der Kunde kann diese Informationen dort einfach archivieren, indem er die AGB herunterlädt und die im Bestellablauf im Internetshop zusammengefassten Daten mithilfe der Funktion seines Browers speichert und damit jederzeit abrufbar ist.